Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
Alle Kategorien

Ihre hagebau Umzugshilfe

Tipps und Tricks für einen entspannten Umzug

Mit Umzügen kennen wir uns aus. Und wissen: Gut geplant ist halb gewonnen. Wir haben einige Tipps zur Planung und Durchführung zusammengestellt, mit denen Sie Ihren Umzug ganz entspannt angehen können.

Vom ersten Blick ins Immobilienportal bis hin zum Umzugstag: Eine sorgfältige Umzugsplanung macht vieles leichter.

Wir wollen umziehen!

Neuer Job, die Wohnung ist zu klein oder einfach Lust auf was Neues – Sie wollen umziehen. Sobald Sie diese Entscheidung getroffen haben, sind als erstes folgende Dinge in Angriff zu nehmen:

  • Alten Mietvertrag kündigen

    Kündigen Sie frühzeitig den alten Mietvertrag, um eine finanzielle Doppelbelastung zu vermeiden.

  • Umzugsurlaub beantragen

    Nachfragen lohnt sich, vielleicht bekommen Sie von Ihrem Arbeitgeber Sonderurlaub oder, vor allem beim jobbedingten Wohnungswechsel, Zuschüsse zum Umzug.

  • Alte Wohnung renovieren

    Prüfen Sie, welche Reparaturen anfallen, die bis zur Übergabe behoben sein müssen.Auf eigene Faust oder Umzugsunternehmen?

  • Klären Sie, ob Sie Ihren Umzug mit Familie und Freunden bewerkstelligen können, oder ob Sie einen Profi benötigen.

    Wenn Sie ein Umzugsunternehmen beauftragen wollen, holen Sie rechtzeitig mehrere Angebote ein und vergleichen Sie – hier gibt es große Preisschwankungen

  • Transport organisieren

    Prüfen Sie, ob Sie aus Ihrem Familien- und Bekanntenkreis einen Transporter oder Anhänger leihen können. Optional können Sie auch einen Anhänger im nahe gelegenen hagebaumarkt mieten. Sollten Sie eine Spedition benötigen, denken Sie daran, rechtzeitig Angebote einzuholen und zu vergleichen, denn auch hierbei lässt sich viel Geld sparen.

Zwei Wochen vor Umzug

Zwei Wochen noch, die Vorfreude steigt. Denn auch wenn ein Umzug selbst nicht viel Spaß bereitet, auf das Einziehen in die neue Wohnung freut sich jeder. Alles sauber und ordentlich – herrlich. Aber bis es soweit ist, sollten Sie noch folgende Dinge unter Dach und Fach bringen:

  • Verpackungsmaterial und Hilfsmittel besorgen

    Besorgen Sie ausreichend Luftpolsterfolie, alte Decken, Handtücher & Zeitung, Klebeband, große Müllsäcke, Handschuhe, Schere, Filzstift/Edding, Wäschekörbe oder Bananenkisten und, ganz wichtig! genügend Umzugskartons. Kaum etwas nervt bei einem Umzug mehr als kleine Einzelteile, die in keinem Karton mehr untergekommen sind. Folgende Größenordnungen können Ihnen einen Anhaltspunkt für Ihren Umzugskartonbedarf geben:

    2-Personen-Haushalt: 20 bis 40 Kartons
    3-Personen-Haushalt: 40 bis 60 Kartons
    4-Personen-Haushalt: 60 bis 90 Kartons
    5-Personen-Haushalt: 90 bis 120 Kartons
  • Betreuung für Kind und/oder Haustier organisieren

    Ein Umzug ist für Kinder und Haustiere eher stressig als spaßig. Fragen Sie für den Umzugstag bei Verwandten oder Freunden an, ob sie dort unterkommen und der Hektik entgehen können.

  • Termin für die Wohnungsübergabe vereinbaren

    Klären Sie in diesem Zug mit dem Vermieter und Nachmieter, ob Einrichtungsgegenstände (z. B. Einbauküche) übernommen werden.

Eine Woche vor Umzug

In einer Woche ist es endlich soweit! Die Umzugskartons stehen bereit, das Chaos in der alten Wohnung nimmt zu. Damit es nicht überhandnimmt, können Sie schon jetzt wichtige Sachen erledigen:

  • Gewusst, wie! Gehen Sie beim Packen der Kartons strategisch vor:

    Sie sollten nicht zu schwer und darüber hinaus aussagekräftig beschriftet sein. So landen sie in der neuen Wohnung gleich dort, wo sie hingehören.

  • Altlasten entsorgen

    Beginnen Sie die Packphase mit ausmisten. Knöpfen Sie sich nacheinander Keller, Dachboden, Garage und Abstellkammer vor, um zu verhindern, dass Sie unnötigen Ballast mit in die neue Wohnung nehmen.

  • Umzugskartons packen

    Fangen Sie frühzeitig mit dem Packen an! Beschriften Sie die Kartons nach Zimmern, das erleichtert das Ausräumen des Transportfahrzeugs und verhindert ein Kartonchaos in der neuen Wohnung. Fertigen Sie eine Liste an mit den Gegenständen, die sie eingepackt haben, so können Sie bequem beim Ausräumen der Kartons abhaken, ob auch wirklich alles den Weg in die neue Wohnung gefunden hat. Achten Sie darauf, die Kartons nicht zu schwer zu packen. Für Bücher eignen sich extra Bücherkartons, die stabiler sind.

  • Transportwege in der neuen Wohnung prüfen

    Prüfen bzw. messen Sie im Vorfeld bei der neuen Wohnung die Transportwege (Türen, Hausflur, Treppen, Fahrstuhl), ob Sie am Umzugstag mit großen und sperrigen Gegenständen überall reibungslos hindurchkommen.

  • Möbelraumplanung erstellen

    Planen Sie in der neuen Wohnung Raum für Raum, welches Möbelstück an welchen Platz gehört. Zeichnen Sie die Maße der Möbel mit Klebeband auf den Boden. So bekommen Sie zum einen ein Bild davon, wie das Zimmer aussehen könnte, und zum anderen können Sie sich sicher sein, dass letzten Endes alles auch so passt, wie Sie es sich ausgemalt haben.

Am Umzugstag

Auf zu neuen Ufern! Vor Ihnen liegt ein anstrengender Tag. Aber auch ein spannender Tag, denn in eine neue Wohnung einzuziehen läutet für die meisten Menschen einen neuen Lebensabschnitt ein. Vielleicht mit neuen Mitbewohnern, auf jeden Fall aber mit neuen Nachbarn, neuer Umgebung, neuen Perspektiven.

Am Umzugstag wartet viel Arbeit auf Sie und Ihre Helfer. Aber auch Spaß und gute Laune sollten nicht zu kurz kommen!

  • Verpflegung für Umzugshelfer bereitstellen

    Gehen Sie davon aus, dass die fleißigen Helfer Hunger und Durst mitbringen. Stellen Sie also ausreichend Verpflegung bereit.

  • Umzugshelfer einweisen

    Wenn alle Helfer eingetroffen sind, beugt eine kurze Einweisung Chaos vor. Eventuell kann es sinnvoll sein, die Helfer in kleine Gruppen einzuteilen.

  • Beladen des Transporters

    1. Beginnen Sie mit schweren und großen Kartons. Versuchen Sie, den Platz zur Decke des Sprinters mit Decken & Kissen auszufüllen.
    2. Flache und lange Gegenstände wie zum Beispiel Schranktüren sollten an der Seite des Transporters befestigt werden.
    3. Möbel:. Die Möbel sollten vor dem Verladen sorgfältig eingepackt werden. Nehmen Sie Schlüssel und Griffe ab, damit die Möbel sich nicht gegenseitig beschädigen. Tische, Schränke und Kommoden am besten in der Mitte des Transporters unterbringen und platzsparend zusammenstellen. Wenn möglich mit Spanngurten befestigen. Füllen Sie die dadurch entstehenden Zwischenräume mit weichen und flexiblen Gegenständen auf.
    4. Haushaltsgeräte: Um diese als erste ausladen zu können, sollten sie zuletzt eingeladen werden. So stehen noch keine Kartons im Weg herum, wenn diese sperrigen Gegenstände in die neue Wohnung gebracht werden. Kühlgeräte nach dem Transport sicherheitshalber 24 Stunden ruhen lassen.
    5. Blumen und Pflanzen: Blumen und Pflanzen sollten ganz zum Schluss eingeladen werden, damit ihre Zeit im Transporter möglichst kurz ist. Sorgen Sie dafür, dass in der neuen Wohnung Ihre Pflanzen zunächst nicht im Weg sind, bevor sie ihren letztendlichen Platz bekommen.

Letzter Check der alten Wohnung

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Prüfen Sie die Räumlichkeiten auf hinterlassene Gegenstände, Kartons oder Beschädigungen, bevor Sie endgültig den Schlüssel abgeben und die Vergangenheit hinter sich lassen. Besonders beliebte Überbleibsel sind: Bilder, Spiegel oder Zierleisten.

Benötigen Sie Hilfe beim Anschluss von Elektro- und Sanitärgeräten oder dem Aufbau der Küche?

hagebau.de bietet Ihnen beim Kauf unserer Produkte ein Rundum-sorglos-Paket an. Egal ob Laminatböden, Türen und Treppen oder auch Küchen und Kaminöfen, unsere Partner stehen Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite. Werfen Sie doch mal einen Blick in unseren umfangreichen Servicebereich.

Geschafft! Wenn alle Sachen in der neuen Wohnung sind, kommt der angenehme Teil des Umzugs: Das Einrichten und Schönmachen der neuen Räumlichkeiten.

Viel Spaß in der neuen Wohnung!

hagebau Standort wählen

Ihre Services vor Ort

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort ein

24h-Service-Hotline:
Festnetz 20 Cent/Anruf inkl. Mwst.
Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf inkl. Mwst.
Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt.