Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
Alle Kategorien

Gartenhäuser

 (544)

Gartenhaus »Lillevilla 273«, BxT: 210x210 cm, 19 mm

LUOMAN

(8)

649,99 EUR
Online erhältlich

Gartenhaus »Nienstedten 1«, BxT: 380x280 cm, 40 mm

NORDIC HOLZ

(1)

1.599,99 EUR
Online erhältlich

Set: Gartenhaus »Arnis 2«, Gesamtmaß (BxT): 433x220 ...

KARIBU

(1)

699,99 EUR
Online erhältlich

Set: Gartenhaus »Klingenberg 1 Set«, BxT: 300x450 cm...

NORDIC HOLZ

(4)

1.899,99 EUR
Online erhältlich

Gartenhaus »Lillevilla 265T«, BxT: 300x300 cm, mit T...

LUOMAN
1.699,99 EUR
1.499,99 EUR
Online erhältlich
Gratis dazu

Gartenhaus »Felix 2«, BxT: 239x181 cm, 19 mm, in 2 F...

KONIFERA
ab 649,99 EUR
Online erhältlich

Gartenhaus »Kulpin 7«, B/T/H: 364/244/230 cm, in 2 F...

KARIBU
UVP 1.449,99 EUR
ab 1.199,99 EUR
Online erhältlich
-17%


Set: Gartenhaus »Klingenberg 2«, BxT: 360x510 cm, 28 mm

NORDIC HOLZ

(1)

2.299,99 EUR
Online erhältlich


Gartenhaus »Felix 3«, BxT: 244x239 cm, 19 mm, in 2 F...

KONIFERA
ab 799,99 EUR
Online erhältlich


Gartenhaus »Lillevilla 265«, BxT: 300x300 cm, 28 mm,...

LUOMAN
1.499,99 EUR
1.299,99 EUR
Online erhältlich
Gratis dazu


Gartenhaus »Udo 380«, B/T/H: 480/380/244 cm

OUTDOOR LIFE PRODUCTS
1.899,99 EUR
Online erhältlich

Grillkota »Basic 9«

WOLFF

(1)

3.999,99 EUR
Online erhältlich

Fußboden für Gartenhäuser

KARIBU
179,99 EUR
Online erhältlich

Gartenhaus »Moisburg 2«, BxT: 212x154 cm

KARIBU

(4)

399,99 EUR
Online erhältlich


Set: Gartenhaus »Arnis 6«, Gesamtmaß (BxT): 522x331 ...

KARIBU

(3)

1.199,99 EUR
Online erhältlich

Kunststoffhaus »Fox«, BxT: 213x213 cm, 26 mm

LIFETIME
1.349,99 EUR
999,99 EUR
Online erhältlich
-25%

Gartenhaus »Kulpin 3«, B/T/H: 244/244/230 cm, in 2 F...

KARIBU
UVP 949,99 EUR
ab 899,99 EUR
Online erhältlich

Gartenhaus »Tempelhof 1«, BxT: 360x300 cm

KONIFERA
ab 1.249,99 EUR
Online erhältlich

Set: Gartenhaus »Mühlheim 6«, BxT: 372x372 cm

KONIFERA
1.599,99 EUR
Online erhältlich

Gartenhaus »Felix 4«, BxT: 293x244 cm, 19 mm, in 2 F...

KONIFERA
ab 999,99 EUR
Online erhältlich


Gartenhaus, BxT: 380x380 cm, 40 mm

NORDIC HOLZ

(1)

1.899,99 EUR
Online erhältlich

Dachbahn, 5m² Rolle, für Karibu-Produkte

KARIBU

(2)

69,99 EUR
Online erhältlich

Gartenhaus »Moisburg 3«, BxT: 212x214 cm

KARIBU

(1)

499,99 EUR
Online erhältlich

Gartenhaus »Lillevilla 332«, BxT: 240x240 cm, 19 mm,...

LUOMAN
1.199,99 EUR
1.149,99 EUR
Online erhältlich
Gratis dazu

Gartenhaus »Ahrensburg 7«, BxT: 302x246 cm

KONIFERA
ab 999,99 EUR
Online erhältlich

Gartenhaus »Tempelhof 2«, BxT: 364 x 364 cm

KONIFERA
ab 1.399,99 EUR
Online erhältlich

Gartenhaus »Grauburg 7«, BxT: 302x306 cm

KARIBU
ab 1.199,99 EUR
Online erhältlich

Gartenhaus »Kalmar 1«, BxT: 340x280 cm, 28 mm

OUTDOOR LIFE PRODUCTS
1.499,99 EUR
Online erhältlich


Gartenhaus »Ringköbing 4«, BxT: 220x280 cm

KARIBU
899,99 EUR
Online erhältlich



Set: Gartenhaus »Colorado «, BxT: 585x390 cm, 40 mm,...

OUTDOOR LIFE PRODUCTS

(1)

5.999,99 EUR
Online erhältlich

Gartenhaus »Rosenheim 4«, BxT: 369x309 cm

KONIFERA

(2)

1.899,99 EUR
ab 1.799,99 EUR
Online erhältlich

1 von 14

Welches Gartenhaus passt zu Ihnen – Stauraum oder Wohnzimmer im Grünen?

Ein Garten- oder Gerätehaus ist ein praktisches Bauwerk, das durch seinen Nutzwert überzeugt. Welches Gartenhaus zu Ihren Ansprüchen passt, hängt ganz von Ihren persönlichen Vorstellungen ab. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Vom einfachen Gerätehaus, das den Rasenmäher aus der Garage verbannt, bis zum schicken Wochenendhaus mit mehreren Zimmern und separatem Schlafboden ist alles möglich. Und als temporäre Lösung für die Sommermonate oder die Gartenparty bieten sich stilvolle Pavillons an. Lassen Sie sich inspirieren und erfüllen Sie sich jetzt den Traum vom eigenen Gartenhaus!

Baugenehmigung Welcher Gartenhaustyp? Welches Material? Gartenhauswände Passender Standplatz Welcher Dachtyp? Fazit

Der Amtsschimmel wiehert – Baugenehmigung oder nicht?

Bevor Sie auswählen können, welches Gartenhaus für Ihre Ansprüche das richtige ist, müssen Sie die gesetzlichen Rahmenbedingungen klären. Das Baurecht ist Sache der Länder, daher gelten in jedem Bundesland eigene Regeln. Generell gilt, dass Sie in Bebauungsgebieten eher ohne Genehmigung und größer bauen dürfen. Im Außenbereich sind häufig nur kleine Garten- oder Geräteschuppen ohne Baugenehmigung möglich. In Nordrhein-Westfalen dürfen Sie als Privatperson im Außenbereich gar kein Gartenhaus errichten. In unserem ausführlichen Ratgeber zum Thema Baugenehmigung für Gartenhäuser finden Sie eine detaillierte Übersicht.

Neben dem Baurecht Ihres Bundeslandes müssen Sie außerdem den örtlichen Bebauungsplan für Ihren Garten- oder Geräteschuppen beachten. Außerdem gelten Regeln, wie nah an der Grundstücksgrenze Sie ein Gartenhaus errichten dürfen. Informieren Sie sich vor der Anschaffung eines Gartenhauses oder Geräteschuppens genau. Ihr zuständiges Bauamt vor Ort hilft Ihnen gerne weiter. Denn nichts ist ärgerlicher, als dass sich nach dem Bau ein Nachbar beschwert und Sie Ihr Gartenhaus wieder abreißen müssen.

Welches Gartenhaus für welchen Zweck?

Welches Gartenhaus Sie auswählen, hängt von Ihren Vorstellungen zur Nutzung ab. Benötigen Sie zusätzlichen Stauraum für Ihre Gartengeräte und Elektrowerkzeuge, dann ist ein Gerätehaus oder Schuppen die richtige Wahl. Je nach persönlichem Anspruch und dem Platzrahmen im Garten haben Sie die Wahl zwischen Modellen, die als Geräteschrank Harken, Besen, Schaufeln und Eimer beherbergen, und großen Gerätehäusern, in denen sogar ein Rasentraktor nebst Zubehör bequem Platz findet.

Möchten Sie das Gartenhaus als zusätzliches Wohnzimmer im Grünen nutzen, stehen Ihnen ebenfalls viele Modelle zur Verfügung. Ein kleines Gartenhaus mit einem Raum bietet einen geschützten Aufenthalt in der Übergangszeit und bei schlechtem Wetter. Wenn Sie wünschen, können Sie aber auch ein Modell wählen, dass mit mehreren Zimmern und einem Schlafboden als vollwertiger Wohnraum für das Wochenende oder die Ferien dienen kann. Welches Gartenhaus Sie in welcher Größe auswählen, hängt allein von Ihren räumlichen Möglichkeiten und Ihren persönlichen Vorstellungen ab. Ein Gartenhaus mit integriertem Freisitz oder überdachter Terrasse schenkt Ihnen einen weiteren attraktiven Sitzplatz in Ihrem Garten.

Möchten Sie dagegen einen geschützten Freisitz für die Sommermonate schaffen, ist ein Pavillon bestens geeignet. Dach und Gerüst aus wetterfestem Metall lassen den Pavillon Wind und Regen trotzen. Bei starkem Wind oder an kühlen Abenden nutzen Sie die Seitenteile aus Stoff, um für eine behagliche Atmosphäre zu sorgen. Für Groß und Klein gehört der Pavillon zu den Lieblingsplätzen im Sommer – vom Frühstück zu zweit über die gemütliche Kaffeetafel bis zum entspannten Grillabend mit Freunden bietet der Pavillon einen perfekten Rahmen. Und falls es einmal mehr Gäste werden, schaffen Sie mit einem Partyzelt weitere geschützte Plätze.

Welches Material für das Gartenhaus?

Gartenhäuser, Gerätehäuser, Schuppen und Geräteschränke sind aus verschiedenen Materialien erhältlich. Der Klassiker beim Gartenhaus ist sicher Holz. Der natürliche Baustoff lässt sich leicht verarbeiten, ist bei richtiger Pflege langlebig und robust und fügt sich harmonisch in die Gartengestaltung ein. Bei Gerätehäusern ist beschichteter Stahl eine interessante Alternative. Eine weitere vergleichsweise junge Möglichkeit bietet das Gartenhaus aus Kunststoff. Hier erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Materialien:

  • Das Gartenhaus oder der Geräteschuppen aus Holz sind echte Klassiker. Jeder hat sofort ein Bild vor Augen. Holz bietet viele Vorteile. Das Material fügt sich sehr harmonisch in die natürliche Umgebung ein. Es ist leicht zu verarbeiten und kleinere Schäden lassen sich schnell ausbessern. Gartenhäuser aus Holz stehen in vielen Größen und Ausführungen zur Wahl. Der Handel bietet für jeden Geschmack die passende Lösung – vom romantischen "Hexenhäuschen" mit Sprossenfenstern bis zum modernen Flachdachbungalow. Bei richtiger Wartung und Pflege ist Holz witterungsbeständig und langlebig. Der Nachteil besteht in erster Linie im regelmäßigen Pflegeaufwand. Um das Holz dauerhaft vor Schimmel und Schädlingen zu schützen, müssen Sie immer wieder ran. Lacke, Lasuren oder Holzschutzmittel müssen regelmäßig erneuert werden, damit das Gartenhaus viel Jahre der Witterung trotzt.
  • Ein Gartenhaus aus Metall ist eher als Gerätehaus geeignet. Das lackierte oder beschichtete Metall ist sehr witterungsbeständig. Außerdem lassen sich diese Gerätehäuser leicht und schnell aufbauen. Es wird nur wenig Werkzeug benötigt und auch ohne Erfahrung ist das Projekt leicht zu bewältigen. Ein Nachteil ist die Optik, die sich weniger gut in das natürliche Umfeld des Gartens einfügt. Mit einigen Sträuchern und Büschen zur Begrünung ist aber auch dieses Problem lösbar.
  • Vergleichsweise neu sind Gartenhäuser aus Kunststoff. Die Auswahl reicht vom Gartenhaus als Wohnzimmer im Grünen, über Gerätehäuser und Fahrradboxen bis hin zu Mülltonnenboxen. Der Vorteil von einem Gartenhaus aus Kunststoff liegt auf der Hand: Das Material ist absolut witterungsbeständig. Es verrottet oder rostet nicht und auch nach Jahren sieht das Gartenhaus aus wie neu. Schmutz entfernen Sie einfach mit dem Gartenschlauch, bei hartnäckigen Flecken helfen ein Schwamm und milde Seifenlauge. Der Aufbau ist kinderleicht, Sie benötigen keine Vorkenntnisse und nur wenig Werkzeug. Über die Optik der Gartenhäuser aus Kunststoff lässt sich streiten. Wem das Design gefällt, der kann hier eine sehr praktische Lösung finden.

Dünne oder dicke Wände?

Bei einem Gerätehaus aus Metall oder einem Modell aus Kunststoff stellt sich diese Frage nicht. Anders sieht es beim Gartenhaus aus Holz aus. Hier müssen Sie sich nicht nur Gedanken um die Größe und das Modell machen. Auch die Wandstärke der Holzverkleidung stellt einen wichtigen Entscheidungspunkt dar. Welche Wandstärke Sie wählen sollten, hängt von der Größe und der Nutzung des Gartenhauses ab. Als Faustregel gilt: Je größer das Gartenhaus, desto höher muss die Wandstärke sein, um die nötige Stabilität zu bieten. Bei einem Bausatz achtet der Hersteller bereits bei der Planung des Modells darauf. Ob die Dicke der Wände zur geplanten Nutzung passt, müssen Sie selbst ermitteln:

  • 14 Millimeter sind das Minimum für ein Gerätehaus aus Holz, besser sind Modelle, die mindestens 19 Millimeter Wandstärke aufweisen.
  • Ein Gartenhaus als Freizeithaus für den Sommer, in dem nicht übernachtet wird, ist mit 28 Millimeter Wandstärke gut ausgerüstet. Hier finden Sie immer einen schattigen und angenehm kühlen Rückzugsort.
  • Soll das Gartenhaus zumindest im Sommer als Gäste- oder Ferienhaus genutzt werden, bevorzugen Sie Modelle mit mindestens 40 Millimeter dicken Wänden. Diese Werte gelten auch für Garten- oder Gerätehäuser, die Sie als Hobbywerkstatt nutzen möchten.
  • Wollen Sie Ihr Gartenhaus als Feriendomizil ganzjährig bewohnen, achten Sie auf eine Wandstärke von mindestens 70 Millimetern. So bietet das Holz eine gute Isolierung und einen angemessenen Schallschutz. Solche Gartenhäuser lassen sich auch gut im Winter beheizen. Lesen Sie in diesem Ratgeber alles zum Heizen im Gartenhaus. Übrigens ist diese Wandstärke auch angemessen, wenn Sie empfindliche Pflanzen frostsicher überwintern möchten.

Generell gilt, dass eine höhere Wandstärke das Gartenhaus robuster und langlebiger macht. Die Stabilität wird verbessert, die Wände schützen besser gegen Witterungseinflüsse und Lärm. Welches Gartenhaus Sie sich aussuchen, liegt bei Ihnen und Ihren Vorstellungen.

Den passenden Standplatz wählen

Genauso wichtig wie die Frage, welches Gartenhaus Sie wählen, ist der richtige Standplatz. Soll das Gartenhaus als Platz zum gemütlichen Beisammensein dienen oder ist sogar eine kleine Terrasse vorhanden, ist der Nordosten des Gartens ideal. Dann genießen Sie ab dem Morgen die Sonne und können am Abend romantische Sonnenuntergänge bewundern. Für reine Gerätehäuser ist die Ausrichtung weniger wichtig. Achten Sie bei einem Gartenhaus aus Holz auf einen Bereich, der nicht zu stark bewachsen ist. Holz braucht Luft zum Atmen und muss regelmäßig abtrocknen, um widerstandsfähig zu bleiben. Beachten Sie auch eventuelle Vorschriften zum Abstand zur Grundstücksgrenze und bauen Sie Ihr Gartenhaus nicht in die Nähe von Gewässern. So bezaubernd ein Gartenhaus am Teich wirkt, bei starkem Regen kann der Boden durchweichen und das Haus verliert seine Stabilität.

Wenn Sie Gartenhäuschen aufbauen, erscheint es am einfachsten, es auf den glatten Rasen zu setzen. Schließlich wiegt so ein Haus kaum etwas, denken Sie. Doch diese Idee kann sich schnell als Trugschluss erweisen. Um die nötige Stabilität zu erhalten, sollten Sie nicht auf ein Fundament verzichten. Bei kleinen Garten- und Gerätehäusern ist es meist ausreichend, den Mutterboden auszuheben und ein mit Betonplatten belegtes Kiesbett anzulegen. Größere Häuser benötigen ein echtes Fundament. Ideal, aber auch sehr aufwendig, ist ein volles Fundament mit einer Bodenplatte aus Beton. Eine Alternative bieten Streifenfundamente, die die Last der Wände verteilen und Punktfundamente, die einzelne Balken tragen. Im ausführlichen Ratgeber zum Thema Gartenhaus-Fundament erhalten Sie einen umfassenden Überblick.

Welcher Dachtyp soll es sein?

Welches Gartenhaus Sie anschaffen, hängt auch stark davon ab, welchen Typ Dach Sie bevorzugen. Satteldach, Flachdach, Walmdach – Garten- und Gerätehäuser gibt es in jeder Ausführung.

  • Das Satteldach ist die bekannteste Dachform. Zwei Dachschrägen treffen sich mittig am First. In regenreichen Gebieten ist eine starke Dachneigung empfehlenswert, um das Wasser zügig abzuleiten. Ist dagegen viel Schnee zu erwarten, sind flachere Varianten günstiger. Hier kommt es nicht so schnell zu lawinenartigen Abgängen der weißen Pracht. Ein Satteldach sieht nicht nur chic aus. Das Dach bietet zusätzlichen Stauraum und falls Sie Ihr Gartenhaus zum Übernachten nutzen, lässt sich leicht ein Schlafboden einrichten.
  • Das Pultdach ist ein zu einer Seite geneigtes flaches Dach. Wie der Name andeutet, erinnert es an ein Pult. Pultdächer schützen das Gartenhaus zuverlässig vor der Witterung und sind optisch attraktiv. Diese Variante wird im Garten immer beliebter.
  • Ein Walmdach bietet eine besonders ausgeglichene Optik. Hier befinden sich nicht nur wie beim Satteldach an den Traufseiten Dachschrägen, auch die Firstseiten sind mit Dachschrägen versehen. Vorteil des Walmdachs sind eine ausgezeichnete Widerstandsfähigkeit gegen Wind und Wetter und seine Langlebigkeit.
  • Das Tonnendach ist durch seine runde Form sehr widerstandsfähig. Es wird oft bei Gerätehäusern aus Metall eingesetzt. Diese Dachform fügt sich sehr harmonisch in die Gartengestaltung ein.

Neben der Dachform spielt das Material der Dacheindeckung eine große Rolle für die Witterungsbeständigkeit. Sie können das Dach Ihres Garten- oder Gerätehauses auch begrünen.

Fazit

Ein Gartenhaus erhöht den Nutzwert Ihrer grünen Oase deutlich und mit einem Gerätehaus gewinnen Sie wertvollen Stauraum. Beantworten Sie sich folgende Fragen, um das perfekte Gartenhaus für Ihre Ansprüche zu finden:

  • Wie viel Platz haben Sie für das Vorhaben?
  • Benötigen Sie eine Baugenehmigung? Welche Abstände zum Nachbarn müssen Sie einhalten und was sagt der Bebauungsplan?
  • Soll es ein Gartenhaus oder ein Gerätehaus werden?
  • Wie möchten Sie das Gartenhaus nutzen? Möchten im Sommer dort Gäste unterbringen oder ganzjährig im Haus übernachten? Je nach Verwendungszweck sind andere Wandstärken empfehlenswert. Soll es ein Hobbyraum sein oder möchten Sie es als Werkstatt nutzen? Sie können ein Gartenhaus natürlich auch nachträglich dämmen. Lesen Sie alles rund um das Thema Gartenhaus-Dämmung.
  • Wie groß soll das Gartenhaus sein? Benötigen Sie ein oder mehrere Zimmer? Ist ein Schlafboden sinnvoll? Bei Gerätehäusern: Wie viel zusätzlichen Stauraum benötigen Sie?
  • Wie sieht der Standplatz für das Haus aus? Wie viel Aufwand ist erforderlich, um ein ausreichendes Fundament zu schaffen?
  • Aus welchem Material soll das Gartenhaus bestehen. Holz ist ein Klassiker, der allerdings regelmäßige Pflege benötigt. Kunststoff ist eine moderne und pflegeleichte Alternative. Metall eignet sich eher für Gerätehäuser.
  • Welche Dachform bevorzugen Sie? Passt das gewählte Dach zu Ihrem Klima vor Ort? Starke Dachneigungen sind in regenreichen Regionen vorteilhaft. In schneereichen Gebieten dagegen sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit Modelle wählen, die Dachlawinen verhindern.
  • Bei der Form und dem Design haben Sie die Qual der Wahl: Gartenhäuser, Gerätehäuser und Geräteschränke erhalten Sie in den verschiedensten Ausführungen. Vom klassischen Kartenhaus über moderne Flachdachlösungen bis hin zu wahren Designobjekten mit versetztem Dach ist alles dabei.
  • Ein Bausatz für ein Gartenhaus ist in der Regel einfach zusammenzubauen. Trauen Sie sich, auch Einsteiger bewältigen diese Aufgabe leicht. Dank der genauen Anleitung benötigen Sie nur ein wenig Ausdauer und ein paar Werkzeuge. Modelle aus Metall oder Kunststoff sind besonders einfach aufzubauen. Gartenhäuser aus Holz erfordern etwas mehr Energie – aber es lohnt sich!
24h-Service-Hotline:
Festnetz 20 Cent/Anruf inkl. Mwst.
Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf inkl. Mwst.
Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt.